03.10.2016 Dipl.-Kfm. Dr. Karl-Heinz Glandorf:

 

Bürgerbeteiligung bei Windkraftanlagen

 

Welche Sicherheit bieten Bürgerbeteiligungen? Was sind finanzielle Versprechungen wirklich wert? 

 

Der Begriff “Energiegenossenschaft” wirkt zumindest Vertrauen erweckend. Viele schätzen die besondere Sicherheit von Volksbanken und Raiffeisenbanken, die mit ihrem Institutsschutz über den Einlagenschutz  anderer Banken hinausgeht. Doch: Wer davon ausgeht, dass es eine entsprechende Sicherungseinrichtung für Energiegenossenschaften gibt, irrt...

 

Den vollständigen Beitrag finden Sie hier.

 

 

20.01.2016 ZDF -heute in Deutschland

 

Ein Filmbeitrag:

 

Windenergie - ein Minusgeschäft?

 

hier klicken

 

 

11.03.2015, ECHO

Windpark Hainhaus: Kommunaler Rotor bringt nicht den geplanten Ertrag

Das einzige kommunal betriebene Windrad im Windpark Hainhaus bringt nicht den kalkulierten Ertrag. Mit einer Aussetzung der Tilgung möchten die Anteilseigner nun Zeit gewinnen, um mehr Wirtschaftlichkeit dieser Investition zu ermöglichen.

"Auch das Geschäftsjahr 2014 wird laut Olt deutlich hinter den Erwartungen bleiben und etwa nur das Niveau 2013 erreichen. Damit liegt der kumulierte Fehlbetrag der Gesellschaft voraussichtlich bei rund 390 000 Euro."

 

den vollständigen bericht finden Sie hier

 

 

22.02.2015, Fuldauerer Zeitung

 

Werner Daldorf, Vorsitzender Anlegerbeirat Bundesverband Windenergie:

"2/3 aller Binnenlandwindräder werden unwirtschaflich betrieben"

=> Anleger schauen in die Röhre

=> Nur die Projektierer verdienen immer

 

25.01.2015

 

In der Realität entpuppen sich die versprochene Aussichten auf Gewerbesteuereinnahmen aus Windkraft nur zu oft als ein Windei

 

den vollständigen Betrag finden Sie hier

 

 

----------

 

17.01.2015

 

Die Welt, der Focus, der Spiegel, die Süddeutsche Zeitung, die Verbraucherzentrale für Kapitalanleger etc. bringen ständig Beispiele von Windparks, Projektierer und Gutachten, die belegen dass Windkraftparks enorm unwirtschaftlich sind

 

zur Faktensammlung: hier

 

 

----------

Chancen und Risiken kommunaler Windparks

 

Nachrichten aus dem Odenwaldkreis:

 

 

aus echo-online.de:
16. Dezember 2014 | Von Birgit Reuther

Breitenbrunner Windräder bringen auch 2014 weniger Ertrag

Erneuerbare Energien - Hainhaus-GmbH steht erneut vor Defizit

vollständiger Artikel:

 

http://m.echo-online.de/region/odenwaldkreis/erbach/Breitenbrunner-Windraeder-bringen-auch-2014-weniger-Ertrag;art1269,5727669 

 

 

 

Wirtschaftlichkeit von Windkraftanlagen, ein Steuerberater rechnet: 

 
 
 
14.8.14 Echo online, Verlust bei Windräder im windschwachen Odenwald
 
 

CDU-Vorsitzender warnt: „Abenteuer“

WindEnergie – Harald Buschmann: Skepsis bei kommunalem Engagement wohl angebracht

 
Odenwälder CDU-Vorsitzender Harald Buschmann reagiert auf nun bekannt gewordenes Defizit beim kommunalen Windrad am Hainhaus. Er sieht sich in seiner von Beginn an eher distanzierten Haltung bestätigt.
ODENWALDKREIS.
Nachdem nun klar geworden ist, wie risikoreich im relativ windschwachen Odenwaldkreis Investments in Windkraftanlagen sind, sieht sich der CDU-Kreis- und Fraktionsvorsitzende Harald Buschmann in seiner Einschätzung bestätigt (das Odenwälder Echo hat am 13. Dezember 2011 diese Sichtweise im Bezug auf eine Wirtschaftlichkeits-Analyse dargestellt: „Auslastungs-Belege reichen CDU nicht“). „Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten gilt bei Investitionen besondere Vorsicht“, so Buschmann in einer Presseerklärung.
 
Die CDU stehe nach wie vor zum gemeinsamen Flächennutzungsplan Windkraft im Odenwaldkreis, um den eigenen Einfluss geltend zu machen und Wildwuchs zu verhindern, heißt es in dem Schreiben weiter. Bei den finanziellen Beteiligungen gelte es allerdings zu berücksichtigen, dass der Odenwaldkreis nicht zu den optimalen Regionen für diese Form der Energiegewinnung gehöre.
„Nicht in finanzielle Abenteuer stürzen“
Abschließend zitiert der Pressetext des CDU-Kreisverbands den Vorsitzenden: „Gerade die öffentliche Hand sollte sich nicht in finanzielle Abenteuer stürzen. Auch an anderen Orten hat sich gezeigt, wie selbst Bürgerbeteiligung zum Verlust von wichtigem Eigenkapital für die eigentliche Altersversorgung geführt hat“.

 

Windpark Hainhaus ("beste Windverhältnisse wie am Greiner Eck") schreibt weiter Verluste, Echo online vom 7.8.2014:

 

http://www.echo-online.de/region/odenwaldkreis/luetzelbach/Windpark-Hainhaus-schreibt-weiter-Verluste;art1273,5321658